Butter

Butter besteht zum größten Teil aus Fett (min.82%), aus Wasser
(max.16%) und Eiweiß.
Bei Zimmerwärme  ist Butter geschmeidig und streichfähig. Wird Butter
erhitzt, so kann sie zum vorsichten – also bei moderater Wärme – Braten (Gemüse) verwendet werden. Wird Butter überhitzt, so wird das enthaltene Eiweiß dunkel, ja schwarz und die Butter
verbrennt. Damit ist die Butter nicht mehr verwendbar. Güteklassen sind:
Markenbutter ( 1. Qualität)

und
Molkereibutter  (2. Qualität).

Butterschmalz ist ein Wasser  – und Eiweißfreies Butterfett,
geeignet zum Braten. Außerdem hat Butter noch verschiedene
Geschmacksrichtungen.

  • Sauerrahmbutter – der überwiegende Teil des Angebots
  • Süßrahmbutter – aus ungesäuertem Süßrahmm hergestellt.
  • außerdem gibt es Butter
  • gesalzene,  mild gesalzene und ungesalzen. Ungesalzene Butter ist haltbarer.
  • Rohmilchbutter – nachdem Sie diese einmal versucht haben,
    sind Sie für normale Butter verdorben, werden dies nicht mehr
    mögen.

Sie können beim Einkauf ja mal ein Auge darauf werfen – vielleicht entdecken
Sie einen neuen Geschmack.
Butter gehört in der Trennkost der neutralen Gruppe an.

Desweiteren vertreibe ich die Nahrungsergänzung Juice Plus +. Besuchen Sie doch meine Juice Plus Seite.

Hier geht es zur Juice Plus Seite von Edgar Mauler

Kontakt | Zur Person | FAQ | Haftungsausschluß | Impressum

(C) Lebensmittel